Dienstag, 22.01.2019 (CET) um 12:20 Uhr
www.windowspage.de WerbungTarifcheck24.de - Die Versicherungsvergleicher!
News:
Herzlich Willkommen bei Windowspage. Alles rund um Windows.

Tipps - Microsoft Edge - Deaktivierung von bestimmten Erweiterungen verhindern (ab 1809)
Detailbeschreibung
Betriebssystem: Windows 10

Über Erweiterungen kann der Browser um zusätzliche Funktionen erweitert / ergänzt werden (z. B. Übersetzer). Die entsprechenden Erweiterungen für Microsoft Edge können über Microsoft Store bezogen werden. Alle installierten Erweiterungen sowie deren Konfiguration kann ein Benutzer auf der Seite "Erweitert" (unter "Einstellungen") anpassen. Mit einer Einstellung können vorgegebene Erweiterungen durch den Benutzer nicht mehr deaktiviert und deinstalliert werden. Die entsprechenden Optionen stehen auf der Benutzeroberfläche nicht mehr bereit.

Erweiterungen

So geht's:

  • Starten Sie "%windir%\regedit.exe" bzw. "%windir%\regedt32.exe".
  • Klicken Sie sich durch folgende Schlüssel (Ordner) hindurch:
    HKEY_CURRENT_USER
    Software
    Policies
    Microsoft
    MicrosoftEdge
    Extensions

    Falls die letzten Schlüssel noch nicht existieren, dann müssen Sie diese erstellen. Dazu klicken Sie mit der rechten Maustaste in das rechte Fenster. Im Kontextmenü wählen Sie "Neu" > "Schlüssel".
  • Doppelklicken Sie auf den Schlüssel "PreventTurningOffRequiredExtensions".
    Falls dieser Schlüssel noch nicht existiert, dann müssen Sie ihn erstellen. Dazu klicken Sie mit der rechten Maustaste in das rechte Fenster. Im Kontextmenü wählen Sie "Neu" > "Zeichenfolge" (REG_SZ). Als Schlüsselnamen geben Sie "PreventTurningOffRequiredExtensions" ein.
  • Geben Sie als Zeichenfolge den / die Paketfamiliennamen der Erweiterung(en) ein. Z. B.: "Microsoft.TranslatorforMicrosoftEdge_8wekyb3d8bbwe" (Übersetzer für Microsoft Edge)
  • Die Änderungen werden ggf. erst nach einem Neustart aktiv.
PreventTurningOffRequiredExtensions

Hinweise:

  • PreventTurningOffRequiredExtensions:
    Legt die Liste der Erweiterungen fest, die der Benutzer nicht deaktivieren / deinstallieren kann. Für jede Erweiterung muss der Paketfamilienname (PFN) angegeben werden. Die Erweiterungen werden durch einen Strichpunkt (;) getrennt. Z. B.: "Microsoft.TranslatorforMicrosoftEdge_8wekyb3d8bbwe;Microsoft.OfficeOnline_8wekyb3d8bbwe"
  • Ändern Sie bitte nichts anderes in der Registrierungsdatei. Dies kann zur Folge haben, dass Windows und/oder Anwendungsprogramme nicht mehr richtig arbeiten.

Versionshinweis:

  • Diese Einstellung gilt erst ab Windows 10 Version 1809.

Windowspage - Weitere interessante Tipps und Einstellungen
Tipps für Windows 10
Statistik
Valid HTML 4.01 Transitional  CSS ist valide!